Humanitäre Missionen

In diesen Staaten ist StrickWärme für Menschen auf der Flucht aktiv

 

 


Nordgriechenland, September  – Dezember 2018

In Nordgriechenland sitzen immer noch viele Flüchtlinge fest oder kommen täglich neu an. Zum Teil leben die Personen in Containern oder auch noch in Zeltlagern. Der Winter und somit auch die Kälte kommen bald. Deshalb sammeln wir selbstgestrickte Mützen für jedes Alter. Mach mit und schenke diesen Winter warme Ohren!

–>zum Artikel

 

 


Jordanien, April 2018

Unser StrickWärme-Team flog Ende April 2018 nach Jordanien und besuchte das Flüchtlingslager al-Za’atari sowie ein Zentrum für traumatisierte Kinder in Amman. Mit dieser Reise wollen wir auf die psychologische Situation vieler geflohener Kinder aufmerksam machen und Hilfe leisten. Dazu werden wir zurück in der Schweiz eine (oder mehrere) Ausstellung(en) mit Zeichnungen der Kinder, Fotografien und Hintergrundinfos veranstalten.

–>zum Artikel

 


Syrien, Februar – März 2018

Zusammen mit dem Kinderhilfswerk Noah wird StrickWärme im Norden Syriens eine Schule wieder in Stand stellen. Die Schule Marwan bot 500 Knaben im Alter von 12-15 Jahren Platz, bevor sie durch Bombardierungen beschädigt wurde. StrickWärme wird die Renovationskosten übernehmen, während das Kinderhilfswerk Noah eine Hilfslieferung in die Region Idlib unternimmt und vor Ort die Renovation durchführt.

Zusätzlich steuerte StrickWärme ca. 850 selbstgestrickte Mützen zu dem Transport bei. Die Sammlung lief bis am 20. Februar 2018 und ist mittlerweile abgeschlossen.

–>zum Artikel

 


Griechenland, August – September 2017

Nach dem Erhalt einer grosszügigen Sachspende von 400kg Sonnencreme organisierte das StrickWärme-Team, bestehend aus Yvonne, Andrea und Rashid, den Transport nach Thessaloniki, Griechenland. Vor Ort schafften wir für die neu entstehende Schule für Kinder des Flüchtlingslagers Diavata Schultaschen an. Wir besuchten eine Asylunterkunft in Epanomi, wo wir den Kinder mit Strickwaren eine Freude machten und Interviews führten.

–>zum Artikel

 


Italien, Februar 2017

Unser Team von fünf Mitgliedern reiste über ein Wochenende nach Como, an der Schweiz-Italienischen Grenze, um dort dringend benötigte Hilfe an ein kleines Kirchenhilfswerk zu übergeben.

In Como halfen wir dem Team von Don Giusto mit materieller und finanzieller Unterstützung die schwierige Situation zu meistern. Sein Team versorgt dort seit Monaten hunderte von Flüchtlingen, die vor allem aus afrikanischen Ländern kommen. Da die Schweizer Grenze für viele Menschen verschlossen ist und es täglich zu fragwürdigen Wegweisungen durch die Grenzwache kommt, sind viele Menschen in Como gestrandet. Ihre Versorgung ist oft schlecht, aber ihr grösstes Anliegen ist der Ruf nach offenen Grenzen.

–> zum Artikel

 


Frankreich, August 2016

Für einen Tag besuchten Alfreda und Sohail das Flüchtlingslager in Calais und brachten dringend benötigte finanzielle Mittel sowie auch über 100 Strickmützen und Socken für junge Männer mit.

Aufgrund einer Reise nach England mit dem Auto, stoppten Alfreda und Sohail einen Tag in Calais. Der Hilfsorganisation Care4Calais konnten sie dringend benötigte finanzielle Mittel für Gasflaschen, wie auch ca. 150 warme Stricksocken und Mützen übergeben. Die Zustände im schlimmsten Flüchtlingslager Europas sind katastrophal und trotzdem waren viele der Flüchtlinge sehr gastfreundlich und luden uns zum Tee ein. Weil sie Angst um ihre Sicherheit haben, durften wir leider keine Fotos machen.

–> zum Artikel

 


Libanon, Juli 2016

Im östlichen Libanon helfen wir in Flüchtlingslagern, unterstützen einzelne Familien bei medizinischen Problemen und erfreuen Kinder mit selbstgestrickten Puppen. Im Juli 2016 besuchte Alfreda mehrere inoffizielle Lager und ermöglichte unter anderem einem tauben Mädchen wieder zu hören.

Im Libanon besuchte Alfreda vier verschiedene, darunter auch inoffizielle Flüchtlingslager, im ganzen Land.

–> zum Artikel

 


Jordanien, Mai 2016

In Amman unterstützen wir mit finanziellen Zuwendungen und selbstgestrickten Puppen die Kinder vom Trauma-Zentrum Happiness Again – Malki Center. Im Mai waren Rashid und Andrea vor Ort, besichtigten das Zentrum, verteilten Strickpuppen an die Kinder und übergaben eine Spende über 2000.- Euro.

 

–> zum Artikel

 


Kroatien, Januar 2016

Im kroatischen Slovanski Brod halfen wir im Transitlager mit unserer Arbeitskraft und rund einer Tonne an Kleider, Hygieneprodukten und vielen warmen Stricksachen. Im Januar 2016 fuhren Alfreda, Rashid und Sohail mit einer grossen Hilfslieferung hin und halfen frierenden und erschöpften Menschen auf der Flucht über die Balkanroute.

–> zum Artikel

 


Griechenland, September 2015

In Thessaloniki halfen Rashid und Andrea bei lokalen Hilfsorganisationen mit und konnten auch selbstgestrickte Stofftiere verteilen. Gleichzeitig kauften sie auch dringend benötigte Hygieneartikel, sowie auch Esswaren für die grosse Anzahl Familien, die stundenlang auf einem Platz ausharren mussten, um anschliessend mit dem Bus in Richtung Mazedonien reisen zu können.

–> zum Artikel

 


Irak, März 2015

Durch unsere Partnerorganisation Aramaic Relief International konnten wir über 700kg Strickwaren in den Irak liefern lassen, welche dann an vertriebene Familien aus Mosul und den umliegenden Dörfern verteilt wurden.

–> zum Artikel

 


Jordanien, Februar 2015

In Jordanien finanzierten wir Essenspakete, besuchten Flüchtlinge in ihren Unterkünften und hielten Häkelkurse für syrische Flüchtlingsfrauen sowie in einer Schule in Mafraq ab. Bei dieser Mission arbeitete Corinne mit der Stiftung NOIVA zusammen, um syrischen Füchtlingen im Nachbarland Jordanien beizustehen.

–> zum Artikel